VIVOBAREFOOT - Barfuß laufen jeden Tag

Gepostet von Malte am

Auf Barfußschuhe bin ich vor einigen Jahren durch den Barfußcoach Marco Montanez gestoßen. Seitdem bin ich selbst absolut überzeugter Träger von Barfußschuhen und empfehle diese auch meinen Patienten.

Aus gesundheitlicher Sicht führt in meinen Augen kein Weg an Barfußschuhen vorbei. Normale Schuhe haben folgende Nachteile bzw. bringen folgende Probleme mit sich: Fast alle Schuhe haben einen Absatz, das heißt, die Ferse steht höher als der Vorfuß. Dies ist allerdings vollkommen unnatürlich. Normalerweise sollte der Fuß flach auf dem Boden stehen. Nur so ist eine optimale Statik gewährleistet. Steht nun die Ferse höher, müssen wir automatisch kompensieren, um nicht nach vorne zu kippen. Dies wirkt sich unmittelbar auf die Stellung von Sprunggelenken, Knien, Hüften, Becken und letztlich auch der Wirbelsäule aus. Die Muskulatur muss ständig kompensatorisch gegensteuern, was auf Dauer zu Verspannungen und Gelenkproblemen führen kann.

Ein weiterer Nachteil der meisten modernen Schuhe ist, dass diese aus modischen Gründen vorne viel zu schmal zulaufen. Sie entsprechen also nicht der natürlichen Fußform. Die Zehen werden mehr oder weniger zusammengequetscht, was sich insbesondere auf die Großzehe negativ auswirkt. Ein Großteil der Bevölkerung leidet unter Hallux Valgus, bedingt durch jahrelanges Tragen zu enger Schuhe.

Als weiterer Punkt wäre die Sensorik zu nennen. Normalerweise sind die Füße sehr sensibel. Beim Barfußlaufen fühlt der Fuß die Bodenbeschaffenheit und gibt dem Gehirn ständig Rückmeldungen darüber. Das Gehirn wiederum aktiviert die Fußmuskulatur, um auf die verschiedenen Situationen zu reagieren. Wenn man nun eine dicke, unflexible Sohle unter dem Schuh hat, spürt der Fuß fast nichts mehr. Dementsprechend werden auch keine Informationen ans Gehirn weitergeleitet. Man trampelt übertrieben gesagt durch die Gegend.

Durch die relativ starre Sohle der meisten Schuhe wird die Fußmuskulatur so gut wie überhaupt nicht gefordert und baut sich ab, was ein Absinken des Längs- und Quergewölbes zur Folge hat. In der Folge werden häufig Einlagen verschrieben, welche den Fuß passiv aufrichten sollen. Die Muskulatur, die ja nun erst recht nicht gebraucht wird, baut sich weiter ab und ein Teufelskreis entsteht.

Wer einmal Barfußschuhe getragen hat und das Gefühl von Freiheit, Sensorik und Flexibilität kennengelernt hat, möchte seine Füße nur sehr ungern wieder in die alten, viel zu engen und unflexiblen Schuhe zwängen. Jedes Steinchen und Stöckchen wird wahrgenommen, sogar die Kanten der Gehwegplatten. Dies alles wirkt wie ein Massageeffekt auf die Füße. Endlich gelangen wieder Informationen von der Fußsohle zum Gehirn und die Fußmuskeln werden in der Folge aus dem Tiefschlaf geweckt.

Worauf sollte man beim Kauf von Barfußschuhen achten?

3 Hauptkriterien:

- dünne flexible Sohle: flexibel und in alle Richtungen biegbar, aber dennoch stichfest (bei Scherben etc.).

- Zehenfreiheit: Die Zehen sollten nicht aneinandergedrückt werden und im Schuh frei bewegt werden können.

- Keinerlei Absatz: Der Schuh sollte hinten genau so flach wie vorne sein.

Besonders für Kinder ist eine geeignete Schuhwahl wichtig. Innerhalb der ersten Lebensjahre bildet sich das natürliche Fußgewölbe aus. Achtet man hier nicht auf ausreichend Platz und Flexibilität, legt man bereits in jungen Jahren den Grundstein für spätere Beschwerden am Bewegungsapparat…

Es gibt verschiedene Hersteller von Barfußschuhen. Ich trage und empfehle die Schuhe von VIVOBAREFOOT. Hier gibt es eine große Auswahl, vom Laufschuh über den Wanderstiefel bis hin zum Businessschuh. Bei der Herstellung werden viele recycelte Materialien z.B. PET-Flaschen verwendet.

Mit meinem Code  XVIC-MDP-22HA erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihre Erstbestellung.
Hier geht es zum SHOP

Buchtipp zum Thema

Weiterlesen…

Osflow - Zentrierung und Wohlspannung

Gepostet von Malte am

Der Osflow ist eine zentrierend wirkende Schwingungsplattform. Er wurde vom Physiotherapeuten und Taiji-Lehrer Jürgen Lütke-Wenning erfunden und entwickelt. Der Osflow bietet eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten, von der Wadenlagerung über die Rückenlage und den Sitz bis hin zum Stand.

Die Wirkung findet auf verschiedenen Ebenen statt. Die spezielle Frequenz der Osflow-Schwingung wirkt beruhigend auf das vegetative Nervensystem im Sinne des Parasymphatikus. In der liegenden Anwendung gelangt der Nutzer so in einen angenehmen Entspannungszustand. Dies kann effektiv zum Abbau von Stress und Schlafstörungen beitragen.
Durch den massageartigen Effekt wird der Spannungszustand der Muskulatur (der sogenannte Muskeltonus) reguliert und Verspannungen im Muskel- und Fasziengewebe können sich lösen.
Die wichtigste Position ist der Stand auf dem Osflow. Durch die horizontale kreisrunde Schwingung wird in Verbindung mit der Erdanziehungskraft ein Spiralwirbeleffekt (ähnlich eines Wasserstrudels) erzeugt. Dadurch werden Gelenke und Wirbelsäule zentriert, also zur Mitte hin ausgerichtet. Durch regelmäßige Anwendung können sich so Blockierungen und Fehlstellungen sanft lösen. Schmerzkreisläufe können aktiv durchbrochen werden. 

Ein zentrales Ziel des Osflow ist es, den Anwender dabei zu unterstützen, wieder ein Gefühl für seine natürliche Mitte und Haltung zu bekommen und dieses durch regelmäßiges Training nachhaltig zu verbessern. Bei der Einweisung erklärt der Osflow-Berater dem Anwender, worauf es ankommt und geht mit ihm die verschiedenen Körperabschnitte von den Füßen bis hoch zum Kopf durch. Die Schwingungen, welche spiraldynamisch durch den gesamten Körper fließen, geben ein direkt spürbares Feedback.  Bereits kleinste Veränderungen der Statik (z.B. eine leichte Gewichtsverlagerung vom Vor- auf den Rückfuß) haben eine komplett andere Qualität der Schwingung zur Folge. So ist es möglich, im Laufe der Zeit immer feiner in seine Mitte und seine optimale biomechanische Ausrichtung zu gelangen. 

Zudem kann der Osflow einen wichtigen Beitrag in der Prävention und Therapie der Osteoporose leisten. Die Schwingungen regen die Bildung von Osteoblasten an. Das sind die Zellen, welche für den Knochenaufbau zuständig sind. Außerdem trägt die verbesserte Stand- und Gangsicherheit maßgeblich zu einer Verringerung des Sturzrisikos bei. 

Im ersten Schritt geht es, wie oben beschrieben, um die Zentrierung und das Zurückerlangen seiner „Mitte“. Wenn dieser Schritt erfolgreich war, folgt die Faszienaktivierung. Hierbei handelt es sich um die Möglichkeit, das gesamte Fasziennetzwerk im Stand auf dem Osflow bewusst zu aktivieren und auf diese Weise ein Gefühl von Leichtigkeit und Stabilität miteinander zu vereinen.

Die einzigartige Schwingungsplattform wird mittlerweile von vielen Physiotherapeuten, Osteopathen und Heilpraktikern therapeutisch eingesetzt. Bei der speziellen Osflow-Therapie wird der positive Effekt der Osflow-Schwingung mit gezielten Behandlungstechniken kombiniert. 

Der Osflow hat sich vielfach bewährt bei Rückenschmerzen, Verspannungen, Knie- und Hüftarthrosen, Osteoporose, neurologischen Krankheitsbildern wie Parkinson, Multiple Sklerose und Polyneuropathie, Gang- und Standunsicherheiten, Gleichgewichtsstörungen, Schlafstörungen, Stresszuständen, AD(H)S und vielem mehr. 

Auch im Spitzensport kommt der Osflow zum Einsatz. So arbeiten bereits einige Profi- / Spitzenmannschaften und -Sportler im Fußball, Eishockey, Skisport und Golf sehr erfolgreich mit der Schwingungsplattform.
Die wesentlichen Vorteile liegen in einer Ausschöpfung verborgener Potenziale und einer Reduktion des Verletzungsrisikos durch verbesserte Zentrierung und Optimierung des Muskeltonus. Außerdem bietet der Osflow einmalige Regenerationsmöglichkeiten. 

Bei Interesse am Osflow oder Fragen kontaktieren Sie mich gerne unter info@aspoonaday.de

Weitere Informationen zum Osflow finden Sie hier

Weiterlesen…

Aqua Living - frisch gepresstes Wasser in Bio-Qualität

Gepostet von Malte am

Ich hatte bereits seit längerer Zeit geplant, mir einmal einen Wasserfilter anzuschaffen. Bei der Fülle an Anbietern und Versprechen war es aber sehr schwer herauszufinden, welches Produkt tatsächlich am besten ist. 2016 lernte ich den Wasserexperten Uwe Ockert kennen. In einem über zweistündigen Gespräch überzeugte er mich von der SpringTime 420 von AquaLiving. Zu Weihnachten schaffte ich ein Gerät für unsere Familie und nur wenige Monate später auch eines für meine Praxis an. Seitdem genießen wir täglich „frisch gepresstes“ Wasser in Bio-Qualität, fördern unsere Gesundheit und sparen langfristig auch noch Geld dabei.

Warum Filterwasser?
Der menschliche Körper besteht bis zu 70% aus Wasser. Gesundes Wasser ist ein wichtiges Transportmedium. Es transportiert Nährstoffe in die Zellen und Schadstoffe aus den Zellen heraus. Je reiner das Wasser, desto besser funktioniert diese Transportfunktion. Zahlreiche Mediziner und Wissenschaftler, wie zum Beispiel Dr. Charles Mayo und Prof. Ingo Frohböse, vertreten die Meinung, dass Wasser möglichst rein und mineralstoffarm sein sollte, um eine optimale Versorgung der Zelle und einen optimalen Abtransport zu gewährleisten.

Die „Gewebe-Qualität“ des menschlichen Körpers ist auch abhängig von der Qualität der Nährstoffe, die wir täglich zu uns nehmen und des Wassers, das wir trinken. Je gesättigter und kalkhaltiger das Trinkwasser und je mehr Schadstoffe wir auf diesem Wege zu uns nehmen, desto mehr lagert sich davon im Laufe der Jahre in Form von „Schlacken“ im Körper an. Dies kann auf Dauer zu gesundheitlichen Problemen (wie zum Beispiel Herz-Kreislauferkrankungen) führen.

Auch wenn immer wieder betont wird, dass das deutsche Leitungswasser eines der sichersten Lebensmittel ist, lassen sich dort immer noch viele gesundheitlich problematische Stoffe, wie Schwermetalle, Medikamentenrückstände, Hormone etc. nachweisen.
Die Grenzwerte wurden im Laufe der Jahre immer weiter angehoben. Dazu kommt, dass man sich oft nicht sicher sein kann, durch welche Rohre das Wasser letztlich in den Haushalt gelangt. Auch heutzutage fließt es teilweise noch durch alte Bleirohre. Die Spring Time filtert 99,99% der Schadstoffe heraus.

Die Alternative, sich Mineralwasser in Flaschen zu kaufen, hat verschiedene Nachteile.
Mineralwässer unterliegen geringeren Qualitätskontrollen als Leitungswasser. Der teils hohe Anteil an Mineralstoffen (mit dem ja oft geworben wird) wirkt sich unter Umständen eher nachteilig aus, da sich die Transporteigenschaften des Wassers verschlechtern. Außerdem vermag der Körper die Mineralstoffe in dieser Form wohl überhaupt nicht vernünftig aufzunehmen, sie sind also nicht bioverfügbar. Stattdessen behindern sie den Transport in die Zelle. Seinen Mineralstoffbedarf sollte man über eine gesunde und ausgewogene Ernährung abdecken, nicht aber über Wasser.
Ein weiterer Nachteil von Mineralwasser ist der ökologische Aspekt. Für die Abfüllung  werden pro Flasche Dutzende Liter Wasser verschwendet. Dann werden die Getränkekisten hunderte Kilometer mit LKW transportiert. Die ökologischen und gesundheitlichen Nachteile von Plastikflaschen sollten mittlerweile bekannt sein. Glasflaschen wiederum sind sehr schwer und unpraktisch.
Nicht zu vergessen ist der finanzielle Aspekt. Im Laufe eines Jahres geben viele Familien nicht zu vernachlässigende Summen für den Kauf von Mineralwasser aus.

Einen genialen Lösungsansatz bieten die Filtersysteme der Firma AquaLiving.
Hier vereinen sich gesundheitliche, ökologische und finanzielle Vorteile.

Die Vorteile der Spring Time im Überblick:

Wissenswertes zur spring-time:
Die spring-time wurde von 26 Ingenieuren unter dem Mitwirken von Medizinern innerhalb von 3 Jahren entwickelt. In die spring-time sind 21 Weltpatente eingeflossen.
Die spring-time ist Wasserfiltern der neuesten Generation..... „Made in Germany“

Highlights und Alleinstellungsmerkmale sind die:
- Filterkombination (Vorfilter aus Sediment und Aktivkohle aus Kokosnussschalen,
  Membran 24 GPA, Keramikfilter bei 7.000°C gebrannt).
- natürliche Filterung ohne den Einsatz von Chemie und Bestrahlung!
 (Jeder Anbieter von Umkehrosmoseanlagen, der um das Absinken des pH-Wertes beim Filtern weiß,
  muss deshalb mit der Zugabe von Chemie den pH-Wert anheben.)
- Verwirbelung in jeder Filterstufe (integriert in der Halterung jedes Filters).
- Wasserqualität: 
   1) natürlich bioverfügbare Mineralien 2-8%, 
   2) natürlicher Sauerstoffanteil 10-15mg/ltr.,
   3) ausgeglichener pH-Wert Ø 7, 
   4) Redoxwert -40mV (bei der 420er)
- Abwasserverhältnis bei der 420er 1:0,4 (weltweit bestes Abwasserverhältnis)
- weltweit einziger Anbieter mit dem umfangreichsten Prüfbericht (WESSLING, direkt an der spring-time geprüft) mit 157 Einzelstoffen und Stoffgruppen
- SpringTime 420er 49.000 Bovis
- SpringTime 420er mit Provicell Modul bis zu 80.000 Bovis

Wenn Sie Ihre SpringTime über info@aspoonaday.de bestellen, erhalten Sie eine schöne Glaskaraffe im Wert von über 50,-€  gratis dazu.

Weitere Informationen
 

Weiterlesen…

Der Chip - Schutz vor Strahlung & Elektrosmog

Gepostet von Malte am

Der BRAIN Y-Chip ist eine einfache und effektive Möglichkeit, sich vor Elektrosmog und schädlicher Strahlung zu schützen. Es handelt sich um einen informierten und programmierten Folien- bzw. Alu-Chip. Der Chip moduliert die Strahlungs-Energie von "negativ"  auf "positiv". Er lässt sich auf alle strahlenden Geräte wie Smartphones, DECT-Telefone, Wlan-Router oder Mikrowelle kleben bzw. platzieren und auch am eigenen Körper tragen. Auf diese Weise wird die schädliche Wirkung auf den menschlichen Organismus abgeschwächt bzw. neutralisiert. Der BRAIN -Y Chip ist wissenschaftlich geprüft und zertifiziert durch Dr. W. Medinger vom International Institute for Research on Electromagnetic Compatability (IIREC).

Elektrosmog ist ein sehr aktuelles und in den Augen vieler Experten nicht unbedenkliches Problem, welches immer noch von vielen Menschen nicht ernst genommen bzw. unterschätzt wird. Es ist mittlerweile praktisch unmöglich, elektromagnetischer Strahlung aus dem Weg zu gehen, da sie unsichtbar ist und uns überall umgibt. Allein in Hamburg gibt es knapp 1500 Sendemasten bzw. Sendeanlagen. WLAN steht mittlerweile in vielen öffentlichen Einrichtungen und auch in Bussen und Bahnen zur Verfügung. Der geplante Mobilfunkstandard 5G wird die Strahlenbelastung wohl nochmals vervielfachen. Umso wichtiger ist es, sich im Rahmen des Möglichen dagegen zu schützen und wenigstens positiven Einfluss auf seine eigenen Geräte zu nehmen. Dies ist mit dem BRAIN Y-Chip möglich.

Es gibt sehr viele Hersteller und Produkte, welche behaupten, vor Strahlung bzw. Elektrosmog zu schützen. Leider lässt sich deren Wirkung (zumindest für den Laien) nur schwer nachvollziehen und auch nicht überprüfen. Der BRAIN Y-Chip wurde von Klaus Eikenberg erfunden und entwickelt. Herr Eikenberg ist der Erfinder des BioPhysio X-Powerlight. Mit diesem System, welches mit codierten Lichtwellen arbeitet und auf diese Weise z.B. funktionelle Beinlängendifferenzen auszugleichen vermag, arbeite ich seit 2015 in meiner Praxis und habe die Wirksamkeit vielfach mit eigenen Augen erlebt. Ich habe Herrn Eikenberg persönlich kennengelernt und in den letzten Jahren an einigen seiner Seminare und Workshops teilgenommen. Daher habe ich Vertrauen in seine innovativen Entwicklungen und bin auch von der Wirkung des BRAIN Y-Chips überzeugt. 

Weitere Informationen und Bestellung
(Beim Pflichtfeld "Empfehlung durch" klicken Sie bitte auf "Malte Denz")


 

Hinweis: Bezüglich der Wirkungsweise des BioPhysio-Verfahrens / BRAIN-Y Chips wird keinerlei Heilversprechen oder Heilerfolgsaussicht abgegeben. Hersteller, Verkäufer und Betreiber haften nicht für eventuelle Körper oder Geistesschäden und jedwede zufällige, spezifische, indirekte oder Folgeschäden. Das Bio-Physio-Verfahren / BRAIN-Y Chip ist Teil der empirischen Medical Wellness. Die Anwendung ersetzt nicht den evtl. notwendigen Besuch eines Arztes oder Therapeuten.

Weiterlesen…

Tigovit - die geballte Kraft des grünen Tees

Gepostet von Malte am

Auf Tigovit bin ich erst vor einigen Monaten gestoßen und war von Anfang an überzeugt. Das Produkt erfüllt alle Ansprüche, die ich an ein modernes Nahrungsergänzungsmittel stelle. Der hochkonzentrierte Grünteeextrakt ist biozertifiziert und frei von Schadstoffen. Die Kapseln sind rein pflanzlichen Ursprungs und enthalten keine versteckten oder künstlichen Zusatzstoffe. Durch die besondere Kombination mit Piperinen und Vitamin C hat das Produkt eine sehr gute Bioverfügbarkeit, dass heißt die Wirkstoffe aus dem grünen Tee werden um ein Vielfaches besser vom Körper aufgenommen.

Die Teepflanze Camellia sinensis wird in China seit tausenden von Jahren angebaut. Beim grünen Tee werden die Blätter, im Gegensatz zum Schwarztee, nicht fermentiert. Dadurch bleiben die wertvollen Inhaltstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und sekundäre Pflanzenstoffe erhalten.
Aus gesundheitlicher Sicht spielen die im Grüntee enthalten Catechine eine besondere Rolle. Insbesondere das  EGCG (Epigallocatechin-3-gallat) soll eine Vielzahl positiver Auwirkungen auf den menschlichen Körper haben. Es wurden bereits über 100 klinische Studien zu EGCG abgeschlossen.
Grüner Tee wirkt antioxidativ und schützt unsere Zellen vor freien Radikalen. Die Inhaltsstoffe unterstützen zudem die Gehirnfunktion, das Immunsystem und den Stoffwechsel und fördern die Fettverbrennung.
Die im Grüntee enthaltenen Flavonoide können außerdem das Hautbild verbessern und erhöhen den hauteigenen Sonnenschutz. Insgesamt haben die Wirkstoffe des grünen Tees eine sehr gute präventive Wirkung und sollen zudem bei über 60 Krankheiten helfen. Auch unter Spitzensporlern ist grüner Tee aufgrund seiner leistungssteigernden Wirkung sehr beliebt.

In China und Japan wird der grüne Tee seit Jahrhunderten für seine erfrischende, belebende und heilende Wirkung geschätzt und täglich getrunken. Aber auch deutsche Ärzte und Gesundheitsexperten empfehlen das asiatische Getränk. Laut Ernährungswissenschaftlern ist grüner Tee sogar das gesündeste Getränk der Welt.

Doch wie realistisch ist es im hektischen Alltag, täglich mehrere Tassen grünen Tee korrekt zuzubereiten und zu genießen? Selbst wenn man es schaffen würde, nimmt der Körper leider nur einen sehr geringen Teil der Catechine wie EGCG aus dem Grüntee auf.
Hier bietet Tigovit einen genialen Lösungsansatz. Die Einnahme von 3 Kapseln pro Tag lässt sich problemlos in den Tagesablauf integrieren. Durch die 3-fach-Wirkstoffkombination wird eine hochkonzentrierte Aufnahme von EGCG, eine optimale Bioverfügbarkeit und ein bestmöglicher gesundheitlicher Nutzen gewährleistet.

Überzeugen auch Sie sich von der positiven Wirkung und testen Sie Tigovit!

Mit dem Code aspoonaday erhalten Sie 15% Rabatt auf Ihre Bestellung

Hier gehts zum Shop
 

Weiterlesen…

Norsan - hochwertige Omega-3-Produkte

Gepostet von Malte am

Omega-3-Fettsäuren sind essentielle (langkettige mehrfach ungesättigte) Fettsäuren. Diese sind für den Menschen lebensnotwendig, können aber vom Körper nicht selbst hergestellt werden. Daher ist eine Aufnahme über die Nahrung zwingend erforderlich.

In der modernen Ernährung der meisten Menschen besteht ein deutliches Missverhältnis in der Zufuhr von Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren. Das Verhältnis sollte optimalerweise 3:1 nicht überschreiten. Heutzutage beträgt das Verhältnis aber oft 10:1 oder sogar 15:1.

Testen Sie Ihr Omega-3/6-Verhältnis!

Omega-3 wirkt entzündungshemmend, während Omega-6 eher entzündungsfördernd wirkt. Ein Missverhältnis zugunsten Omega-6 führt also auf Dauer zu entzündlichen Prozessen im Körper. Diese (stillen) Entzündungen begünstigen eine Vielzahl von Krankheiten, z.B. Arteriosklerose, rheumatische Erkrankungen und Krebs.

Es gibt über 3000 Studien (und 322 Meta-Analysen), welche belegen, dass Omega-3 eine wichtige Rolle in der Prävention und Therapie verschiedenster Krankheiten (z.B. Bluthochdruck, Schlaganfall und Asthma) spielt.

Der Hauptbestandteil unserer Zellmembranen, also der Hülle jeder einzelnen Körperzelle, ist Fett. Damit diese elastisch sind, benötigen sie einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren.
Auch im Gehirn und Nervensystem spielen Omega-3-Fettsäuren eine entscheidende Rolle. Denn insbesondere diese Fettsäuren werden hier eingelagert. Das menschliche Gehirn besteht zu etwa 60% aus Fett. Das Omega-3/6-Verhältnis beträgt im Nervensystem normalerweise 1:1. Dieses ist aber schwer aufrecht zu erhalten, wenn das Gesamtverhältnis bei 10:1 liegt. Das erklärt, warum neurologische Erkrankungen wie Demenz, Depression und Multiple Sklerose mit einem Omega-3-Mangel zusammenhängen können.

Besonders wichtig ist daher auch die Zufuhr von Omega-3 während der Schwangerschaft. Insbesondere die Omega-3-Fettsäure DHA ist für die Gehirnentwicklung des Kindes von großer Bedeutung. Außerdem reduziert sich das Risiko, später an Asthma und Allergien zu erkranken, wenn die Mutter während der Schwangerschaft ausreichend Omega-3 zu sich nimmt.

Aus gesundheitlicher Sicht ist es also enorm wichtig, für ein günstiges Verhältnis zwischen Omega-3 und Omega-6 zu sorgen. Das gelingt zum einen über die Reduktion Omega-6-reicher Lebensmittel wie Fleisch, Wurst, Fertiggerichte und Sonnenblumenöl. Zum anderen ist es wichtig, genug Omega-3 aufzunehmen.

Omega-3-Fettäuren kommen sowohl in pflanzlichen Quellen, zum Beispiel in Leinöl, als auch in maritimen Quellen wie fettem Seefisch, Fischöl und Algenöl vor. 
Der entscheidende Vorteil der maritimen Quellen ist, dass sie die besonders wichtigen Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA enthalten. Die pflanzliche Omega-3-Fettsäure ALA (Alpha-Linolensäure) kann leider nur sehr begrenzt (zu maximal 10%) in EPA und DHA umgewandelt werden. 

Die wenigsten Menschen essen genügend Fisch, um darüber den Bedarf an Omega-3 bzw. DHA und EPA zu decken. Hinzu kommt, dass der Fisch leider heutzutage oft stark mit Schwermetallen und anderen Schadstoffen wie Mikroplastik belastet ist. Außerdem ist eine nachhaltige Fischerei oft nicht gewährleistet.

Es gibt unzählige Anbieter von Omega-3-Produkten, meist in Form von Fischöl-Kapseln. Um auf einen Tagesbedarf von 2000 mg zu kommen, müsste man täglich ca. 12-15 (!) herkömmliche Kapseln schlucken.
Außerdem lässt die Qualität vieler Produkte stark zu wünschen übrig. Schneidet man eine Kapsel auf, sollte der Inhalt keinesfalls fischig oder ranzig riechen. Generell gilt: Je reiner und natürlicher, desto besser. Aus diesem Grund sind auch natürliche Öle immer Kapseln vorzuziehen.

Auf die Produkte von Norsan bin ich durch den Mikro- und Zellbiologen Dr. Dirk Wagener aufmerksam geworden (bis zu diesem Zeitpunkt schluckte ich noch Kapseln eines anderen Herstellers).

Die Vorteil der Omega-3 -Öle von Norsan: 

- aktueller Testsieger

- gereinigt von Schadstoffen (Schwermetallen und PCBs)

- hoher Anteil an Omega-3-Fettsäuren - bereits ein Teelöffel Algenöl bzw. ein Esslöffel Fischöl genügt (2000 mg) 

- sehr guter Anteil der besonders wichtigen Fettsäuren DHA & EPA

- Nachhaltige Fischerei - Friend-of-the-Sea-Zertifikat - 100% natürliches Fischöl aus Wildfang

Es ist empfehlenswert, vor dem Beginn der Einnahme des Fisch- oder Algenöls eine Fettsäureanalyse durchzuführen, um einen genauen Status quo zu bekommen. Die Analyse ist einfach und ohne ärztliche Hilfe durchführbar und gibt sehr aussagekräftige Ergebnisse bzgl. Omega-3-Index und Omega-3/6-Verhältnis. Anhand des Ergebnisses bekommt man eine genaue Empfehlung, wie man die Werte optimieren kann. Außerdem kann man den Erfolg mit Folgemessungen kontrollieren.

Mit meinem Rabatt-Code EM413 erhalten Sie 15% Rabatt auf Ihre Erstbestellung.

Weitere Informationen und Shop

Buchtipp: Omega-3 - Öl des Lebens von Dr. med Volker Schmiedel

Weiterlesen…

zirb. - frische Bergluft für Zuhause

Gepostet von Malte am

Den zirb. lernte ich bei Dr. Dirk Wagener im Studio von ZELLKRAFT kennen und war sofort begeistert. Er verbreitet einen einzigartigen Zirbenholzduft im Raum und hat ein sehr schönes Design. Der angenehme Duft der frischen Zirbenholzlocken wird durch einen geräuschlosen kleinen Ventilator in der Umgebungluft verteilt. So holt man sich frische Bergluft an den Arbeitsplatz, ins Wohn- oder Schlafzimmer. 

Die Zirbelkiefer (pinus cembra), auch Zirbe genannt, gehört zu den Kieferngewächsen. Sie wächst im Alpenraum und in den Karpaten auf Höhen bis zu 2800 Metern. Die Zirbe wird durchschnittlich zwischen 200 und 400 Jahre alt. Einige Exemplare können aber Schätzungen zufolge auch ein Alter von 1000 Jahren erreichen. 
Die Zirbe bildet, um sich vor den rauen klimatischen Bedingungen zu schützen, viele Harze, welche reich an ätherischen Ölen sind. Diese sind für den angenehmen Duft verantwortlich.

Die Duftwahrnehmung des Menschen ist an das Emotionszentrum, das sogenannte Limbische System gekoppelt. Daher sind Duft und Wohlbefinden eng miteinander verbunden. Zirbenholzduft wirkt regulierend auf das vegetative Nervensystem und unterstützt den Parasympathikus, welcher für Erholung und Regeneration zuständig ist.

Die positiven Wirkungen des Zirbenholzes auf den menschlichen Organismus werden bereits seit Jahrhunderten geschätzt. Dank seiner besonderen Inhaltsstoffe wie Limoson, verschiedener Flavonoide und ätherischer Öle trägt Zirbenholz zur Entspannung und zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Laut einer wissenschaftlichen Untersuchung am Grazer Joaneum Research Institut bewirken die bioaktiven Kräfte der Zirbe eine deutlich reduzierte Herzfrequenz und eine verbesserte Nachterholung. Durch tiefen und entspannenden Schlaf trägt Zirbelholz so zu einer allgemeinen Entspannung und Gesundheit bei. 

Auch am Arbeitsplatz kann der zirb. einen wertvollen Beitrag zu mehr Wohlbefinden, weniger Stress und besserer Konzentration führen.

Lassen auch Sie sich von dem besonderen Dufterlebnis des zirb. verzaubern!

Weitere INFORMATIONEN zum zirb. finden Sie HIER
 

Weiterlesen…

Schlagworte